Römer-Stiftung
Römer-Stiftung
Stiftung zur Förderung chemischer und biochemischer Forschung

Förderrichtlinien und Bewerbung

Gefördert werden junge WissenschaftlerInnen der Departments Chemie und Biochemie, die sich durch hervorragende Forschungsarbeiten während ihrer Master-Arbeit, Doktorarbeit oder PostDoc- bzw. Habilitationszeit an der LMU hervorgetan haben.

Kandidaten mit hervorragenden Leistungen während Master-Arbeiten und Doktorarbeiten werden auf Vorschlag von Professoren oder sonstigen Lehrbefugten nominiert. Es können Arbeiten nominiert werden, deren Abschluss bezogen auf die Antragsfrist 28.09.2018 nicht länger als 12 Monate zurückliegt. Eigenbewerbung von PostDocs / Habilitanden ist zulässig.

Hervorragende Leistungen sollen in der Regel durch ausgezeichnete Noten (Master-Arbeiten) bzw. Erstautoren-Paper in hochrangigen Journalen belegt sein. Von den Vorschlagenden ist entsprechend eine hoch selektive Vorauswahl zu treffen und es dürfen maximal 3 Vorschläge für Kandidaten oder Kandidatinnen eingereicht werden.

Die Förderung besteht in einmaligen Zahlungen zwischen 500,- und 10.000,- Euro, je nach bislang erzielter wissenschaftlicher Qualifikation. Die Gelder können z.B. für wissenschaftliche Fortbildung durch Kongressteilnahmen, Auslandsaufenthalte zu Kooperationszwecken, Literaturbeschaffung, EDV-Ausstattung etc. genutzt werden.

Erneute Bewerbungen von Preisträgern sind zulässig, sofern seit der letzten Auszeichnung erhebliche weitere Leistungen erbracht worden sind.

Folgende Unterlagen sind in in 7-facher Ausfertigung einzureichen (Bitte jede Ausfertigung nur einmal geklammert!):

Bewerbungsadresse

Komplette Bewerbungsunterlagen sind in 7-facher Ausfertigung einzureichen bei:

    Römer-Stiftung
    c/o Dept. Chemie – Geschäftsstelle
    Butenandtstr. 5-13 / Haus F / Raum F0.043
    81377 München

Bewerbungsschluss ist der 28.09.2018.

Später eingehende Bewerbungen oder Bewerbungen, die nicht in der erbetenen Form eingereicht werden, können nicht akzeptiert werden.