LMU Header LMU M;uuml;nchen CUP Wiki
Suche:
CUP  |  EDV-Service/Webmail  |  Intranet  |  Sitemap  |  LMU-Portal
 


zurück zu Lehre Ak Prof. Wanner | Pharmaceutical Sciences | Pharmazie Staatsexamen

Seminar
Aktuelle Forschungsergebnisse in den Pharmazeutischen Wissenschaften (Modul P5)
für Studenten des Studiengangs Pharmaceutical Sciences
im Arbeitskreis Prof. Dr. K. T. Wanner



Das Seminar findet während in der Vorlesungszeit nach Anmeldung jeweils Donnerstags von 9-10.30 Uhr in C1.055 statt. Es müssen alle Seminare während der Vorlesungszeit besucht werden. Der Leistungsnachweis über das/die Seminar/e wird durch einen 10minütigen Vortrag erbracht.
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an: Wanner.Sekretariat@cup.uni-muenchen.de


Allgemeine Informationen zum Seminar von Frau Dr. K. Schmidt-Bäse (20.10.08):
Für das Modul P5 sind insgesamt 3 Seminare (je 3 ECTS-Punkte mit Benotung) erfolgreich zu absolvieren.
Dabei muss:
Teil 1 ein Arbeitskreisseminar im Department Pharmazie (2 SWS, entspr. 3 ECTS) sein; nach Möglichkeit begleitend zu WP 5-8.
Teil 2 ein Arbeitskreisseminar im Department Pharmazie (2 SWS, entspr. 3 ECTS) sein; nach Möglichkeit begleitend zur Masterarbeit. Teil 1 und 2 können im selben oder in zwei Semester(n) in zwei verschiedenen AK´s besucht werden oder in zwei Semestern im selben AK.
Teil 3 kann:

a) ein weiteres Arbeitskreisseminar im Department Pharmazie sein;
oder
b) ein anderes Seminar der Fakultät 18 sein;
oder
c) auf Antrag eine Lehrveranstaltung (mit 3 ECTS-Punkten) außerhalb der Fakultät 18 sein. Beachten Sie bitte die Beschreibung der Inhalte und Lernziele des Moduls in Anlage 1 der PO. Der Antrag (im Internet) ist vor (!) Besuch der Lehrveranstaltung zunächst vom Studiendekan und dann von einem weiteren Hochschullehrer (gemäß Vorschlag des Studiendekans) des Departments Pharmazie zu befürworten. Nach Abschluss der Veranstaltung ist der Antrag gemeinsam mit der Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme an der externen LV im Studentensekretariat Pharmazie einzureichen.

Die Note zu Modul 5 wird als arithmetisches Mittel aus den drei Teilnoten gebildet.

Druckansicht - Impressum - Datenschutz - Kontakt - Log In